Podcast-Folge 10

Zu Gast: Philipp Heer, bekannt als Architektur-Instagrammer lerichti.

Philipp Heer und Katja machten es sich in der Library im Nomad Design & Lifestyle Hotel gemütlich.

Darum geht es in dieser Folge

Durch Philipp Heers Linse erscheint die Architektur in Basel besonders eindrucksvoll. Sein Instagram-Account lerichti hat inzwischen über 127’000 Follower aus der ganzen Welt – so manch einer unter ihnen hat die Schweiz zum ersten Mal architektonisch entdeckt.

Maurerhalle in der Allgemeinen Gewerbeschule Basel (Design by Hermann Baur, in collaboration with Franz Bräunin, Arthur Dürig and Hans Peter Baur, completed in 1961). ©lerichti 

Philipp Heer kommt immer wieder nach Basel, weil hier so viel gute Architektur auf kleinem Raum vereinigt ist. Besonders fasziniert ist er von den brutalistischen Bauten aus den 60er-Jahren, wie der Maurerhalle in der Allgemeinen Gewerbeschule Basel.

Brunnmatt-Schulhaus (Design by Walter Maria Förderer und Otto, Zwimpfer Architects). ©lerichti

Auf fast allen Fotos von lerichti ist eine Person zu sehen, weil sie das Gebäude unterstützt, etwas Menschliches und Dynamisches ins Bild bringt. Meist steht seine Blogger-Partnerin, die Architektin Virginia Duran aus London, Modell für ihn, hier vor dem Basler Brunnmatt-Schulhaus. Ihr Architecture Guide mit ihren persönlichen Architektur-Highlights in Basel steht auf Virginias Blog kostenlos zum Herunterladen bereit.

Novartis Campus Forum 3 (Design by Diener & Diener Architects, together with artist Helmut Federle). ©lerichti 

Als Fotograf erhält Philipp Heer auch Zutritt zu Gebäuden und Orten, die für die Öffentlichkeit geschlossen sind. Seine Bilder bieten exklusive Einblicke in den Novartis Campus, der ab Herbst 2022 öffentlich zugänglich gemacht wird.

Aussenansicht des Hotels Nomad in Basel.

Wenn Philipp Heer in Basel übernachtet, fühlt er sich im Nomad Design & Lifestyle Hotel besonders wohl. Im Hotel von Buchner Bründler Architekten dominieren die Materialien Beton und Holz.

Über Philipp Heer

In Zürich geboren und in Luzern aufgewachsen, entdeckte Philipp Heer die Stadt Basel schon als Kind und besuchte die Architekturmetropole seither immer wieder. Während er hauptberuflich bei einer Versicherungsgesellschaft arbeitet, betreibt der leidenschaftliche Architekturfotograf seit 2014 nebenbei seinen erfolgreichen Instagram-Account @lerichti. Philipp Heer wohnt heute im Richti-Areal in Wallisellen. 

Weitere Folgen

Kuschelige Konzerte in Kleinbasel

Die Musikerin Anna Rossinelli plaudert über ihre schönsten Auftritte und hippe Locations in Kleinbasel, in denen man sie abseits des Scheinwerferlichts antrifft.

Wunder der Medizin und Kunst nach Sonnenuntergang

In dieser Folge erfahren Sie kurz vor der Eröffnung des neuen Novartis Pavillons alles über das einzigartige Lichtspektakel am Abend und die Ausstellung «Wonders of Medicine».

Wo Zirkus-Stars geboren werden

Hunderte junge Profi-Artist*innen aus der ganzen Welt bewerben sich für Young Stage, doch nur die Besten schaffen es auf die Bühne in Basel. Alles über das grösste Zirkusfestival der Schweiz!