Nachhaltigkeits-Guide 
für Basel

 Willkommen in Basel, Ihrer nachhaltigen Destination für Meetings und Events! 
Mit unserer Checkliste ist Ihnen ein umweltfreundlicher Aufenthalt garantiert.
Guest-Bike-Basel
© Basel Tourismus

✓ Basel – eine nachhaltige Destination

ST-Kurzclip Rheinschwimmen 2022

Basel ist «Swisstainable Destination».

a. Nachhaltigkeitsstrategie Basel Tourismus

Basel Tourismus hat sich ganz der Nachhaltigkeit verschrieben. «Für Basel Tourismus ist Nachhaltigkeit nicht bloss ein Schlagwort – es soll ein fest verankertes Prinzip in der touristischen Entwicklung werden», sagt Letizia Elia, Direktorin von Basel Tourismus. Mit dem Fokus auf Qualitätstourismus wurden dafür bereits die Weichen gestellt. Basel Tourismus verpflichtet sich dazu, die Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen und zur Minimierung des ökologischen Fussabdrucks im Tourismus beizutragen. Das Ziel ist es, Basel als nachhaltiges und offenes Reiseziel zu etablieren und einen Mehrwert für die Gäste und alle Beteiligten der Region zu bieten.

Weitere Informationen zur Strategie folgen in Kürze.

b. Swisstainable Destination

Im Rahmen der Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsprogramms «Swisstainable» wurde im April 2023 «Swisstainable Destination» lanciert. Das Programm strebt die zukünftige Positionierung der Schweiz als nachhaltiges Tourismusland sowie die Einhaltung der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung bis 2030 an. Bereits ein halbes Jahr nach der Einführung von «Swisstainable Destination» hat Basel als eine von erst drei Tourismusdestinationen der Schweiz im September 2023 das Level I erreicht. 

Diese Klassifizierung spiegelt das Engagement der Basler Betriebe für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus in der Stadt wider. Nachhaltigkeit wird von hiesigen Hotels, Restaurants und weiteren Betrieben schon seit Langem gelebt und stets optimiert. Basel soll sich als nachhaltige Tourismusdestination positionieren. Basel Tourismus möchte die Nachhaltigkeit erlebbar machen und die lokalen Betriebe motivieren und unterstützen. 

c. Netto-Null bis 2037 

Im November 2022 hat sich die Stimmbevölkerung des Kantons Basel-Stadt für ein Netto-Null-Ziel bis 2037 ausgesprochen. Dementsprechend soll der Kanton Basel-Stadt bis 2037 nicht mehr Treibhausgase ausstossen, als natürliche und technische Speicher aufnehmen können. 

✓ Zentrale Lage

Dreiländereck - Ursprung

Das Dreiländereck verbindet die Schweiz mit Deutschland und Frankreich.

a. Zentrale Lage im Herzen Europas

Die zentrale Lage im Herzen Europas und die gute Erreichbarkeit mit dem Zug lassen jedes Business-Meeting und jeden Event, den Sie in Basel organisieren, automatisch zu einem nachhaltigen Anlass werden – denn neben dem Catering und der Übernachtung zählt die Anreise zu den entscheidendsten Einflussfaktoren für eine ressourcenschonende Meeting- und Eventorganisation.

b. Die Stadt der kurzen Wege

Sowohl die Lokalitäten für Meetings als auch die Messe und das Congress Center Basel liegen zentral und in unmittelbarer Nähe von einer Vielzahl an Hotels und Restaurants, von der Altstadt und vom Rhein. 

In Basel ist alles zu Fuss oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Stadt Basel und ihre Region verfügen über ein gut ausgebautes, öffentliches Verkehrsnetz, welches sich durch Pünktlichkeit, kurze Wartezeiten und moderne Fahrzeuge auszeichnet. Die Tramlinien führen sogar über die Landesgrenzen hinaus und der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg ist in nur 15 Minuten mit dem Bus von der Basler Innenstadt aus erreichbar. 

c. Freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit der BaselCard

Mit der BaselCard profitieren Übernachtende von der kostenfreien Nutzung des öffentlichen Verkehrs. Die Buchungsbestätigung Ihres Hotels oder Airbnbs in Basel dient bereits als Gratis-Ticket für den Transfer vom Bahnhof oder Flughafen bis zu Ihrem Hotel. 

d. Wichtiger Verkehrsknotenpunkt

Basel ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und bietet über seine drei Bahnhöfe – Schweizer Bahnhof SBB, französischer Bahnhof SNCF und deutscher Badischer Bahnhof – hervorragende Verbindungen zu allen Schweizer Städten und den wichtigsten Metropolen Europas. 

Basel verfügt über direkte ICE-, IC-, EC- und TGV-Verbindungen aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und den Benelux-Ländern, die rund um die Uhr, Tag und Nacht, in der Stadt ankommen.

e. Veranstaltungstickets der Deutschen Bahn 

Sie planen einen Business-Event, eine Messe oder einen Kongress und möchten, dass Ihre Teilnehmenden bequem und klimaneutral ans Ziel kommen? Die Deutsche Bahn bietet Ihnen das Veranstaltungsticket als umweltfreundliche Mobilitätslösung an. Dieses attraktive Angebot können Sie für die Zugreise von allen deutschen Bahnhöfen nach Basel nutzen.

Energiestadt Gold

@ MCH Group

a. Einsparung von CO2

Seit 2009 bezieht Basel seinen gesamten Strom aus erneuerbaren Quellen und verfügt über das grösste Fernwärmenetz der Schweiz, grösstenteils aus Abwärme und Holzkraftwerken. Bis 2035 wird dieses weiter ausgebaut, um fossile Heizungen abzulösen und so rund 70 000 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen.

b. Messe & Congress Center Basel als Stromproduzenten

Mit jährlich rund 2 Millionen kWh ist die Messe Basel nicht nur ein Veranstaltungsort, sondern auch ein ernstzunehmender Stromproduzent. Auf der Nordseite des Dachs der Halle 1 wurde bereits im Jahr 1999 eine Fotovoltaikanlage angebracht. Mit einer Panelfläche von 1900 m² erbringt sie eine Leistung von 215 000 kWh pro Jahr. Zudem erfolgte im Jahr 2013 die Installation einer viermal so grossen Anlage auf der Südseite. Diese wurde in Zusammenarbeit mit einem Investor errichtet und führt dem Netz der Industriellen Werke Basel (IWB) jedes Jahr rund 1 080 000 kWh Strom zu. Weiter wird «Wettstein 21» kostenfrei das Dach des Congress Center Basel zur Verfügung gestellt. Die Quartiervereinigung betreibt dort seit 2014 eine weitere Fotovoltaikanlage, die pro Jahr etwa 180 000 kWh Strom erzeugt.

c. European Energy Award Gold 

Dank seiner vorbildlichen Energiepolitik wurde Basel 2022 zum fünften Mal mit dem European Energy Award Gold ausgezeichnet und engagiert sich kontinuierlich für eine effiziente Nutzung von Energie, den Klimaschutz und erneuerbare Energien.

d. 2000 Watt pro Person

Die Stadt Basel setzt sich seit 2001 für die Vision einer 2000-Watt-Gesellschaft ein. Der Verbrauch an Energie ist heute weltweit sehr ungleich verteilt. Ziel ist, dass jeder Mensch heute und in Zukunft Zugang zu 2000 Watt Dauerleistung hat. Für Basel bedeutet dies, den Energieverbrauch schrittweise auf 2000 Watt pro Person zu senken.

✓ Hohe (Trink-)Wasserqualität 

a. Bemerkenswerte Trinkwasserqualität

Die Schweiz ist bekannt für seine ausserordentlich gute Trinkwasserqualität. Wasser kann direkt aus dem Hahn in Glasflaschen oder Karaffen abgefüllt werden. Kosten für Mineralwasser können somit eingespart werden. 

Auch unterwegs ist man stets gut mit Wasser versorgt – denn Basels Brunnen haben Trinkwasserqualität. Die eigene Trinkflasche kann während eines Spaziergangs bequem direkt am Brunnen aufgefüllt werden. Besonders während der heissen Tage ist dies ein willkommener Vorteil.

b. Rheinschwimmen in sauberem Gewässer

Das Schwimmen im Rhein ist im Sommer der Basler Volkssport Nummer 1 und stösst nicht nur bei der einheimischen Bevölkerung, sondern auch bei Tourist*innen auf grosse Beliebtheit. Umso besser, weist der Rhein eine gute Wasserqualität auf.

Unser Tipp: Das Rheinschwimmen eignet sich perfekt als Rahmenprogramm während eines Kongresses. Während der Art Basel wagen jeweils diverse Galerist*innen den Sprung in das kühle Nass. Packen auch Sie Ihre Kleider in einen Wickelfisch und lassen Sie sich von der leichten Strömung durch die malerische Altstadt treiben. 

✓ Abfalltrennung & Recycling 

© Bau- und Verkehrsdepartement

a. Abfall reduzieren durch Recycling

In der Schweiz ist die Abfallentsorgung gebührenpflichtig. Die Entsorgung von Glas, Karton, Kompost, Papier, PET-Flaschen und Metall ist hingegen kostenlos. Eine saubere Abfalltrennung lohnt sich deshalb schon aus finanziellen Gründen. 

b. Mehrweg anstatt Einweg  

In Basel wird – wie auch im Rest der Schweiz – das Mehrwegsystem aktiv gefördert und praktiziert: 

  • Umweltaspekt
    Die Förderung von Mehrwegverpackungen steht im Einklang mit den Bemühungen um Umweltschutz und Abfallvermeidung in der Schweiz. Die Bevölkerung wird ermutigt, aktiv am Mehrwegsystem teilzunehmen, um den ökologischen Fussabdruck zu reduzieren.
  • Rücknahmesystem
    Es gibt gut organisierte Rücknahmesysteme, die sicherstellen, dass leere Mehrwegverpackungen gesammelt, gereinigt und wiederverwendet werden können. 
  • Pfandsystem
    Mehrwegglasflaschen sind mit einem Pfand versehen. Verbraucher*innen zahlen beim Kauf einen zusätzlichen Betrag, der beim Rückgabeprozess zurückerstattet wird.

c. Leihen anstatt kaufen

Leihen Sie Material für Ihre Meetings aus, anstatt es zu kaufen: 

OFFCUT sammelt Gebraucht- und Restmaterialien, die im Abfall landen würden. Diese werden sortiert, gelagert und als Werkstoffe für neue Projekte weiterverkauft. Die Lebensdauer der Materialien wird somit verlängert. OFFCUT sensibilisiert die Schweizer Bevölkerung für einen achtsamen Umgang mit Ressourcen und bietet kreative Antworten auf die ökologischen Herausforderungen unserer Zeit.

Das Leihlager bietet von Party- und Eventzubehör über Multimedia und elektrische Anlagen verschiedenste Gegenstände zum Verleih an.

d. Food Waste vermeiden

Gestalten Sie Ihr Catering nachhaltig, indem Sie Food Waste reduzieren. Organisieren Sie im Vorfeld eine Zusammenarbeit mit einem lokalen Verein / einer lokalen Institution für die Weiterverteilung übriggebliebener Lebensmittel. Wir empfehlen die Kooperation mit der Schweizer Tafel, Foodsharing oder Too Good To Go.

CO2 Fussabdruck reduzieren

a. Klimaschutzbeitrag leisten

Bieten Sie Ihren Teilnehmer*innen an, einen Klimaschutzbeitrag zu leisten, beispielsweise über Cause we Care oder South Pole.

  • myclimate «Cause We Care» ist die Initiative für Klimaschutz und nachhaltigen Tourismus in der Schweiz. Gemeinsam engagieren sich Unternehmen der Tourismusbranche, Verbände und Privatpersonen aktiv für den Klimaschutz.
  • South Pole unterstützt Unternehmen, Investoren und Regierungen dabei, ihre CO2-Emissionen zu senken und sich für eine klimagerechte Welt einzusetzen.

Basel Tourismus engagiert sich ebenfalls und bietet Gästen bei der Onlinebuchung die Möglichkeit, freiwillig einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit zu leisten. Als Mitglied bei «Cause We Care» verdoppelt Basel Tourismus jeden gezahlten Beitrag und unterstützt damit ein Projekt in Uganda, das sauberes Trinkwasser ohne Abkochen ermöglicht. Dies trägt zu einer Reduzierung des CO2-Ausstosses bei.

b. MyClimate Eventrechner

Versuchen Sie, Ihren CO2-Fussabdruck so klein wie möglich zu halten und organisieren Sie eine möglichst klimaschonende Veranstaltung, zum Beispiel mit ökologischem Geschirr und umweltfreundlichen Transporten. Berechnen Sie mit dem myclimate Eventrechner die restlichen, unvermeidbaren CO2-Emissionen und unterstützen Sie basierend darauf myclimate Klimaschutzprojekte. 

✓ Länger bleiben lohnt sich

Basel HD - Loic Lagarde 2020 - 01

Bleiben Sie länger in Basel und entdecken Sie Basels Kunstwerke.

a. Aufenthalt verlängern

In Basel gibt es unglaublich viel zu entdecken – von Kunst über Architektur, Kulinarik, Events bis hin zu einzigartigen Shoppingerlebnissen. Also warum nicht den Aufenthalt verlängern und Basel als Freizeitgast erkunden? 

b. Von Basel in den Rest der Schweiz

Basel ist das Tor zur Schweiz. In weniger als einer Stunde reisen Sie von Basel nach Zürich. Auch Bern und Luzern sind nur knapp eine Stunde entfernt. Basel ist somit der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den Rest der Schweiz. 

Wenn Sie einige Tage in Basel verbringen, bieten sich die Schweizer Alpen, der Schwarzwald und das Elsass als Ausflugsziele geradezu an. Verschiedene Tagestouren machen Ihren Aufenthalt unvergesslich.

c. EINE Stadt, DREI Länder 

Wahrscheinlich noch nie waren Sie in so kurzer Zeit in drei verschiedenen Ländern unterwegs. Erleben Sie das Dreiländereck und besuchen Sie die Nachbarländer Deutschland und Frankreich.

✓ Klimafreundliche Tagungs- und Übernachtungsangebote

Aussenansicht des GAIA Hotels Basel.

Nachhaltig übernachten im 4-Sterne-Hotel Gaia © Gaia Hotel

Diverse Lokalitäten gewährleisten eine nachhaltige Veranstaltung:

Auch nachhaltiges Übernachten ist in Basel möglich. Den höchsten Nachhaltigkeitsausweis besitzt das 4-Sterne-Hotel Gaia. Dieses erhält von Ibex Fairstay das höchstmögliche Schweizer Nachhaltigkeitslabel Platinum. Das Hotel ist im Raum Basel und Baselland das erste und bislang einzige Haus auf der Platinum-Stufe. 

✓ Genial lokal

4. Cutting of Leckerly

Willkommensgeschenk: das Basler Läckerli © Jakob's Basler Leckerly

a. Lokale Willkommensgeschenke

Ein Läckerli gefällig? Der Kanton Basel-Stadt sponsert Willkommensgeschenke für Meeting- und Eventplaner*innen in Form von köstlichen Basler Läckerli.

b. Nachhaltige Aktivitäten

Binden Sie nachhaltige Aktivitäten in Ihr Veranstaltungsprogramm ein. Wie wäre es mit einem Stadtrundgang mit Surprise oder einem Workshop mit Stadtpilze.

c. Nachhaltige Restaurants

Immer mehr Restaurants in Basel kochen vorwiegend mit regionalen Bio-Produkten und helfen mit, Foodwaste zu vermeiden. Empfehlen Sie Ihren Teilnehmenden die nachhaltigen Restaurants in Basel.

✓ Wir schaffen einen Mehrwert

Aussenansicht der Event Halle auf dem Messeplatz Basel.

Planen Sie Ihre optimale Veranstaltung in Basel © MCH Messe Schweiz (Basel) AG

Hinterlassen Sie mit Ihrer Veranstaltung eine positive Langzeitwirkung in der Destination – auch Legacy genannt. Ihr Engagement überdauert den Anlass und gibt der Destination etwas Positives zurück. Bauen Sie das Thema Legacy in Ihr Veranstaltungsprogramm ein. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Bei Fachkongressen bietet es sich beispielsweise an, gewisse Sessions oder Workshops für die Öffentlichkeit zu öffnen.

Das Basel Convention Bureau unterstützt Sie gerne mit weiteren individuellen Ideen und bei der nachhaltigen Planung Ihrer Veranstaltung.

#bettertogether 

Weitere Tipps zur Nachhaltigkeit