Insider-Tipps aus Basel: Top Events, Gewinnspiele & Spezialangebote

Jetzt anmelden

Ein bewegter Künstler von Weltrang beschenkt Basel.

Sitzender Harlekin, Pablo Picasso, 1923, Kunstmuseum Basel

1967 ging als Picasso-Jahr in die Basler Geschichte ein. Was die Basler Bevölkerung und ihre Leidenschaft für Kunst und Kultur ausmacht, zeigte sich damals, als die beiden Werke «Arlequin assis» und «Les deux frères» zum Verkauf standen. Private Bemühungen und die Unterstützung der öffentlichen Hand – mitsamt eines Regierungsbeschlusses und einer Volksabstimmung – ermöglichten den Kauf der beiden Gemälde. Basels Handeln bewegte Pablo Picasso so sehr, dass er der Stadt gleich vier weitere Werke schenkte. 

Picasso_WEB