Basel – Culture Unlimited.

nächste Seite

Die Kleinbasler Altstadt ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich die öffentliche Wahrnehmung ändern kann. Früher häufig abschätzig als das «mindere Basel» bezeichnet, erfreut es sich heutzutage grosser Beliebtheit. Kein Wunder, findet man hier doch eigentlich alles, was es braucht zum Glücklichsein: Mediterrane Stimmung am sonnenverwöhnten Rheinufer und ganz viel Leben auf Plätzen, Strassen sowie in den Bars und Restaurants der Gegend.

Neu im Quartier: Restaurant Trio

Das neue Lokal im Kleinbasel befindet sich direkt neben dem Hotel Basilisk vis-à-vis des Kasernenareals, mit Blick auf die belebte Klybeckstrasse. Die Speisekarte bietet mediterrane Köstlichkeiten, gespickt mit ein paar Klassikern. Das Trio wurde von drei Freunden gegründet und ist Cocktailbar, Café und Restaurant zugleich. Das Kleinbasel ist damit um einen szenigen Treffpunkt reicher.  

Restaurant Trio

Alle Restaurants

Shopping-Tipp: Bäckerei Kult

Zwar befindet sie sich in der ältesten Backstube der Stadt, die Idee dahinter ist aber blutjung: Neben einer kleinen Auswahl gleichbleibender Produkte wie Croissants, Baguettes und Sauerteigbrote gibt es im Kult stetig wechselnde Kreationen zu erstehen. Die Bäckerei versteht sich zudem als partizipativer Backtreff und bietet eine Plattform zum Tauschen und Ausprobieren von Rezepten für jedermann.

Alle Shops

Gastro-Tipp: Roter Bären

Die Ochsengasse, bislang eher bekannt für die ansässige Rotlichtszene, ist seit kurzem auch Feinschmeckern ein Begriff. Mit 250 Schneeballlampen und Pfauenfedertapete ist schon das Ambiente aussergewöhnlich. Und dieses Konzept setzt sich in der Küche fort, denn anstelle der üblichen Vorspeisen und Hauptgänge kann man sein Menü aus verschiedenen Tellern zusammenstellen. 

Roter Bären

Alle Restaurants

Quartierkopf Tino Krattiger

Kapitän und Veranstalter des Festivals «Im Fluss»

«In meiner Kindheit sah die Gegend um die Rheingasse etwa so aus wie einige Quartiere im Osten Berlins nach dem Mauerfall: graue und schwarze Häuser, ungepflegte Strassen und viel Russ. Heute bietet das Kleinbasel herausgeputzte historische Strassen mit unendlich vielen Restaurants und Bars. Und so verwundert es nicht, dass ich selber gerne im Schwarzen Bären bin, dem heutigen Grenzwert, der Gaststube, wo schon Hermann Hesse an seinem Steppenwolf geschrieben hat. Und essen? Essen tu ich nach wie vor und mit Leidenschaft fast täglich im Schmalen Wurf, dessen beide Wirte Robi und Michele unglaublich Schmale Würfe sind». 

«Im Fluss»

Matthäus, Klybeck & Kleinhüningen

alle Quartiere

Führungen im Quartier